Meditations- Welt
Vorbereitung
Erdung
Grundmeditation Erde
Kosmische  Atmung
Reinigung des  Emotionalkörpers
Schutztechnik
Abtrennung  ätherischer Bänder
Welt Meditation
Engel  Meditation
Erzengel  Meditation
Michael  Meditation
Violette Flamme  Meditation
Anrufung
Aura
St.Germain
Christus energie
Yoga -  Meditation
Chakren  Meditation
Chakrameditation2
Goldene  Spirale
Vereinigung  Höheres Selbst
Verankerung  deiner Lichtsäule
Aktivierung
Das weiße Licht
vereintes Chakra
Lichtarbeiter  Meditation
Einführung
Inneres Licht
Wasserfall
Freischaltung
Mudra
Ohnmachtsblase
Hara
Heil Meditation
Ritual 3.Auge
Seelenaufgabe
Loslassen
Erneuerung
Energiegesetze
Vergebung
Tiefenentspannung
Gedanken
Alpha Zustand
Gästebuch
Mudra
110kerze

Wenn man sich inmitten vieler Menschen befindet, nimmt man auch oft viel zu viel negative Energie auf, besonders wenn der eigene Energiepegel zu niedrig ist. Es gibt viele Methoden, diese negativen oder verbrauchten Energien abfließen zu lassen und sich danach mit frischer und positiver Energie wieder aufzuladen.  Drei möchte ich Euch hier vorstellen.

       Mudra des Ausgießens und des Loslassens

Die Zeigefinger liegen flach aneinander, die übrigen Finger sind verschränkt und die Fingerkuppen liegen auf dem Handrücken. Die Daumen sind gekreuzt und liegen in der Daumengrube. Zwischen den Händen ist ein kleiner Hohlraum. Die Zeigefinger zeigen im Sitzen zum Boden. Beide Hände sind ganz entspannt.

Nur 7 bis 15 Atemzüge lang diese Mudra halten und sich auf den  Ausatem konzentrieren. Dabei 3mal tief aufseufzen. Danach die Hände mit nach oben gedrehten Handflächen auf die Oberschenkel legen.

Diese Mudra regt die Ausscheidung durch Dickdarm, Blase, Haut (Ausdünstungen) und Lungen (verbesserte Atmung) an und scheidet verbrauchte Energie aus. Sie darf nicht zu lange gehalten werden, da nach einigen Atemzügen auch frische Energie zum Abfließen gebracht wird. Sie begünstigt auch das Auflösen von Verspannungen jeder Art.

Setze Dich nun ganz entspannt auf einen Stuhl und erde Dich. Visualisiere, wie Du auf einem erhöhten Stein in oder an einem Bach sitzt und die Mudra hältst. Während Du ausatmest, quillt aus jeder Hautpore Schweiß, soviel, daß richtige Rinnsale aus Dir in den Bach fließen. Zum Schluß wäschst Du Dich mit dem kühlen angenehmen Wasser des Baches. Wenn Du danach die Hände auf die Oberschenkel legst, wendest Du Dich der wärmenden Sonne zu, läßt Dich trocknen und bist wieder offen für die frische, neue Energie, die Dich beim Einatmen erfüllt.

Spreche dazu im stillen folgende Bejahung:

Alles Verbrauchte und negative in Körper, Geist und Seele, fließt jetzt von mir ab, und alles positive, was mich erfrischt, nehme ich dankend auf.

 

Quelle:,,Mudras" von Gertrud Hirschi

 Diese Übung kannst Du jedoch auch abwandeln. Dazu setzt Du Dich ebenfalls ganz entspannt auf einen Stuhl. Visualisiere, das vor Dir zwischen Deinen Füßen ein weißes Gefäß steht, das mit göttlichem weißen Licht angefüllt ist und hell erstrahlt.  

Halte die Mudra, wobei auch hier die Fingerspitzen nach unten zeigen. Nun  stellst Du Dir vor, wie alles dunkle, alles negative und verbrauchte aus Deinen Fingerspitzen in das göttliche weiße Licht fließt und sich dort ganz automatisch auflöst.  Spreche auch hier in Gedanken die Bejahung.

Danach lege Deine Hände mit den Handflächen nach oben locker auf Deine Oberschenkel. Visualisiere, wie eine große weiße Lichtkugel aus dem Himmel zu Dir herunter schwebt und ca. 20 cm über Deinem Scheitelchakra zum stehen kommt. Sieh, wie sich diese Lichtkugel öffnet und ein herrlich weißer Strahl in Dein Kronenchakra fließt. Lasse dieses Licht nun durch Deinen ganzen Körper strömen, bis Du das Gefühl hast, vollkommen mit neuer , positiver Energie angefüllt zu sein.

Bedanke Dich und beende die Übung in dem Du Dein ganzes Wesen und Sein in eine weiße strahlende Lichtschutzblase einhüllst. Diese Lichtschutzblase oder auch Lichtschutzei genannt, schützt Dich davor, allzu schnell wieder neue negative Energien in Dich aufzunehmen.

Reinigung mit Wasser und Meersalz

Eine weitere Möglichkeit sich zu reinigen ist die, das man sich eine Plastikschüssel mit handwarmem Wasser und Meersalz zubereitet. 

Setze Dich auf einen Stuhl und stelle die Plastikschüssel zwischen Deine Füße auf den Boden. Achte auf Deinen Atem und entspanne Dich. Denke an die Erdung. Stelle nun  deine Füße in das  Wasser und visualisiere, wie jetzt alles dunkle und negative, sowie alle Verspannungen durch die Fußsohlen hinaus ins Wasser fließen. Nehme Dir auch hier Zeit dafür, ca. 15-20 Min.

Wenn Du fertig bist, nehme Deine Füße aus der Schüssel und spüle sie mit klarem Wasser ab. Visualisiere wieder die große weiße Lichtkugel, die Dich mit neuer positiver Energie anfüllt und umgibt. Bedanke Dich bei dem göttlichen Licht und schütte das Wasser am besten in die Toilette. Spüle nach und bitte Mutter Erde um Aufnahme und Transformation all diese negativen Energien, die sich im Wasser gesammelt haben. Bedanke Dich bei Mutter Erde für ihre Hilfe.

 

 

  10 Marion Burke 2004-2017

abramelin
angels
engel
elfen
garten
gesundheit
guten-appetit
goetter
goetterbilder
haende
handarbeiten
henoch
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendel
pflanzen
pflanzenweg
planeten
rituale
schöpfungsgeschichte
schriften
seelenwolken
sonstiges
stammbaum
steine
sternensee
symbolon

Impressum

 

www.onlinegaming24  


Besucherzaehler  

Web Design